Dienstag, 25. September 2012

MMM 26. September 2012

 Mein Lesungs-Kleid

Das Kleid ist einfach genäht, ein verlängerter Pulli, ohne Abnäher. Die Stoffe sind von Mahler in Hamburg, der dunkelblaue irgendein Jersey mit Baumwolle, der gestreifte Jersey mit Elasthan. Waren ausgesprochen günstig, sicher nicht mehr als ca 10€ pro m, 150 breit. Die roten Arche Pumps dazu sieht man leider nicht, mag ich aber sehr gern, obwohl ich wegen der Stolpergefahr bei den Auftritten mit Gepäck, Gitarre, Ständer etc etc lieber flache blaue Ballerinen getragen habe. Sieht man sowieso nicht beim Lesen im Sitzen. Ist eigentlich eins meiner Lieblingskleider, weil's auch so schön maritim ist. Ahoi!
 Heute zum MMM ein weiteres Kapitel meines Romans: Schnittmuster, Meine schönen Kleider, eine Zeitreise
 Eure Anna-Katharina
zurück zu MMM 

Nachtrag:  Für Petra und alle, die es wissen möchten.  Mit dem Kragen war es so'ne Sache, aber auch der erste,  man sieht die vielen Nähte nicht, hihi, sieht ganz gut aus. Danach hab ich ca 10 mal an Pullis und Kleidern geübt und es klappte immer besser. Also, dafür gibt es keinen Schnitt. Ich hab den Ausschnitt von irgendeinem Pullischnitt einfach ausgeschnitten, dann den Schnitt auf den Stoff gelegt ungefähr die Breite und Nahtzugabe zugerechnet. Wichtig ist ja, dass der Kragen doppelt ist und in Form nach dem Schnitt zugeschnitten wird, also am Hals enger ist als an der Ansatznaht. Beim ersten Kleid war kein Elasthan im Jersey und der Kragen labberte so um locker das Doppelte herum. Da hab ich dann ein Band links zur Festigung eingenäht. Bei Jersey mit Elasthan ist das kein Problem . Ich hab dann experimentiert mit den Nähten, letztlich fand ich die rückwärtige Mittelnaht am besten. Wird rotzdem jedes Mal ein bisschen anders, macht aber nichts. Wenn jemand in Hamburg wohnt, können wir uns auch gerne mal treffen, um es genauer zu zeigen. Sonst gerne noch mal fragen.

Kommentare:

  1. oh ja! sehr schickes kleid. und ich liebe mischung marine und ringel. dieses maritime hat was edles, erinnert an die yacht,segeln,champagne- so einmischung emotionen.
    toll! und danke für die inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschööön, diese Assoziationen sind nicht übel! Merk ich mir!! ;)

      Löschen
  2. Sieht sehr elegant aus. Gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich über die Rückmeldung! Danke seeehr!!

      Löschen
  3. Sehr elegant, damenhaft, aber nicht "tantig". Echt schick. Das Foto vor dem Spiegel ist übrigens raffieniert.
    Grüße, Mirabell

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid steht dir Super und ich kann mir gut vorstellen, dass es bequem !!

    AntwortenLöschen